August 23 2021 0Comment

Zaunaufbau – 6 Aspekte, die vorher zu beachten sind

Den Zaun kann man nach dem Kauf des Grundstücks, wenn das Haus schon gebaut ist oder ein bisschen später errichten oder nach mehreren Jahren den alten auswechseln. Beim Zaunaufbau gibt es ein paar Aspekte, die zu beachten sind. Unter anderem rechtliche Fragen, Material, daraus er ausgeführt wird oder dazu zugehöriges Tor.

Auf welche rechtliche Aspekte des Zauns muss man achten?

Auf welche rechtliche Aspekte des Zauns muss man achten?Generell gilt keine Pflicht, das Grundstück einzuzäunen. Es gibt eine Entscheidungsfreiheit, jedoch besitzen verschiedene Bundesländer unterschiedliche Voraussetzungen, und zwar gibt es Orte, wo man doch sein Grundstück eingrenzen muss. Darüber hinaus kann ein Zaun aus Sicherheitsgründen erforderlich sein also um die Bewohner vor dem öffentlichen Verkehr zu schützen. Ein anderes Beispiel macht dieses aus, wenn ein einheitliches Straßenbild geschaffen werden soll.

Eine Einfriedung bedeutet einen Zaun oder eine Mauer, die das Grundstück vom Nachbarn abgrenzen. Eine Hecke oder Sträucher werden für keinen Zaun gehalten. Die Kosten für die Errichtung und Wartung trägt der, der sich in der Einfriedungspflicht befindet.

Zu einer festgelegten Höhe sind die Zäune genehmigungsfrei. Die Baubehörde informiert über die landesrechtlichen Bestimmungen. Neben den baurechtlichen Fragen gibt es noch nachbarrechtliche Aspekte. Falls keine gesetzliche Regelung vorhanden ist, muss man direkt mit dem Nachbarn sprechen.

Der Zaun läuft gewöhnlich auf der Grundstücksgrenze. Falls sich der Nachbar aber keinen Zaun wünscht oder nicht verpflichtet dazu ist, läuft die Einzäunung entlang der Grenze. Im Bauamt erfährt man wie hoch und aus welchen Materialien der Zaun gefertigt werden sollte. Falls es keine Vorschriften gibt, sollte die Einfriedung ähnlich wie auf den Nachbargrundstücken aussehen.

Aus welchem Material kann ein Zaun ausgeführt werden?

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Zauntypen. Ein Zaun kann aus Doppelstabmatten, Holz, Aluminium, Schmiedeeisen, Blech oder Profilen gefertigt werden. Es hängt von unserem Geschmack, davon, wie viel Geld wir für den Zaun ausgeben imstande sind und von dem Stadtviertel genauer gesagt, welche Einfriedungen es in der Nachbarschaft gibt ab. Insgesamt mit unserem Grundstück sollte ein stimmiges Bild entstehen.

Querlatten-, Lamellen-, Holz-, Schmiede-, Gittermatten-, Modern- und der preisgünstigste Maschendrahtzaun machen die beliebtesten Lösungen aus. Außerdem gibt es noch einen Gabionenzaun, der als ein Sichtschutzzaun gilt.

Doppelstabmattenzaun

DoppelstabmattenzaunDie Doppelstabmatten bestehen aus zusammengeschweißten horizontalen und vertikalen Stäben. Zwischen den Zaunfeldern befindet sich Pfosten, die sie verbinden. Sie sind entweder rechteckig oder rund und flach oder mit Kappen zulaufend. Sie werden im Standard feuerverzinkt und nach Belieben pulverbeschichtet.

Dank diesen Verfahren werden die Zäune aus Doppelstabmatten noch robuster und widerstandsfähiger. Sie sind langlebig und pflegeleicht, drüber hinaus preisgünstig. Doppelstabmattenzäune fügen sich perfekt in jede Umgebung ein. Die Gittermattenzäune von JANMET werden aus hochwertigem Metall gefertigt.

Holzzaun

Holzzäune schauen edel aus. Sie sind teurer als die Doppelstabmattenzäune und dazu benötigen sie einen größeren Pflegeaufwand. Doch schauen sie ausgezeichnet und vornehm aus. Sie können undurchsichtig gefüllt werden oder aus Latten bestehen.

Der Holzzaun ist langlebig, fest und solide. Geöltes Holz atmet viel besser als lackiertes. Das geölte Holz ist gegen Nässe unempfindlich. Beim imprägnierten Holz gelangen auch keine Schädlinge ins Innere. Überdies wirkt die UV-Strahlung ncícht so stark auf die Oberfläche.

Schmiedezaun

SchmiedezaunDer schmiedeeiserne Zaun ist mit Schnörkeln, Ringen, Körben, Zierstäben und Rosetten verziert. Ebenfalls gibt es neben den glatten kantengehämmerte und gedrehte Stäbe. Er wird aus Metall gefertigt und kann über geraden oder bogenförmigen Abschluss verfügen.

Der Schmiedeeisen-Zaun gibt dem Grundstück einen zusätzlichen Reiz, doch was zu viel ist, ist auch nicht gut. Er sollte an die Hausfassade angepasst werden. Man kann ihn im klassischen, modernen oder gealterten Design errichtet.

Modernzaun

ModernzaunDer moderne Zaun ist eine ausgefallene Alternative, die sofort die Blicke auf sich zieht. Er kommt in diversen Formen vor, so, z.B. kann man sich für einen Modernzaun mit einem Abschluss in Wellenform entscheiden.

Die Modernzäune eignen sich nicht nur zu den designstarken Architektenhäusern aber bewähren sich auf jedem Grundstück. Hier bekommt man viel Platz, um seine Phantasie bei der Gestaltung ausschweifen zu lassen.

Aluminiumzaun

Aluminiumzäune sind vor allem nachhaltig. Langfristig ist ein Aluminiumzaun nicht teurer als die anderen Varianten, die in der Anschaffung preisgünstiger wären. Der Aluminiumzaun ist pflegeleicht und wartungsfrei. Optisch sieht er schön aus. Es gibt Aluminiumzäune, beispielsweise als Staketenzäune.

Die witterungsbeständige Aluminiumzäune werden aus hochwertigem Aluminium ausgeführt. Dank der zahlreichen Designvarianten ist es möglich, solch einen Aluzaun zu individualisieren.

Ist der Sichtschutz notwendig und nützlich? Welche Zäune garantieren den Sichtschutz?

Ist der Sichtschutz notwendig und nützlich?Wenn es jemandem daran liegt, seine Privatsphäre zu schützen, besteht die Möglichkeit, die Sichtschutzstreifen zu montieren. Die PVC-Kunststoffstreifen eignen sich perfekt zu den Doppelstabmattenzäunen. Man teilt die in drei Gruppen ein, nämlich weich, hart PVC-Streifen und PP Polypropylen Streifen.

Die weichen PVC-Streifen werden aus unverwüstlichem Material ausgeführt. In dünnen Streifen verflüchtigen sich die UV-Stabilisatoren schneller als in dicken, deshalb ist die Dicke und das Flächengewicht von Bedeutung und sollte berücksichtigt werden. Harte PVC-Streifen haben eine hohe mechanische Stabilität. Sie werden in die Doppelstabmatten geklemmt. PP Polypropylen-Streifen unterbinden Reflexionen. Sie werden, wie die weichen Streifen mit Klemmschienen befestigt.

Den besten Sichtschutz gewährleisten gefüllte und hohe Modern-, Holz- und Aluminiumzäune. Ebenfalls die Gabionenzäune, die anders Sichtschutzzäune genannt werden, verbergen uns vor den Blicken von außen. Gabionen sind Drahtkörbe, die mit Steinen befüllt sind. Sie werden aneinandergereiht und bilden dadurch eine Alternative zu der Gartenmauer.

Worin unterscheiden sich Schiebe- und Drehtore?

Worin unterscheiden sich Schiebe- und Drehtore?Vor dem Zaunaufbau gibt es noch eine wichtige Frage, und zwar welches Tor am meisten geeignet für die Zaunanlage wäre. Ein freitragendes Schiebetor bewegt sich freitragend über dem Boden und öffnet sich seitwärts zur linken oder rechten Seite des Toreingangs, weshalb man einen bestimmten Platz für den Schiebetorschwanz berücksichtigen muss.

Rollschiebetore bewegen sich mittels der Rollen auf einer Laufschiene, die am unteren Balken des Torrahmens befestigt wird. Die bodengeführten Schiebetore können bei Gefälle montiert werden. Die Laufschiene muss aber von Schmutz, Laub und Eis gereinigt werden. Der Torschwanz entfällt hier.

Die Drehtore sind in zwei Varianten erhältlich. Es gibt ein- oder zweiflügelige Drehtore, die mit der Gartentür integriert werden können. Es besteht die Möglichkeit, sich für unterschiedlich breite Flügel zu entscheiden. Das Drehtor öffnet sich aus Sicherheitsgründen nach innen, deshalb müssen ebenfalls die Laub- und Schneehaufen entfernt werden. Sie benötigen weniger Fundamentarbeiten.

Was ist besser elektrischer Torantrieb oder manuelles Öffnen?

Was ist besser - elektrischer Torantrieb oder manuelles Öffnen?Der automatische Antrieb hat viele Vorteile, und eine der wichtigsten ist die Benutzerfreundlichkeit und die Bequemlichkeit der Nutzung. Es ist nicht notwendig aus dem Auto, wenn es, z.B. regnet herauszusteigen. Ebenfalls lässt man nicht den Motor nach dem Aussteigen laufen, was eine gewisse Gefahr verursacht.

Das Tor über die Fernbedienung zu öffnen ist komfortabler als es manuell zu machen. Im Fall des Stromausfalls kann man die Tore in der Regel problemlos manuell öffnen. Elektrische Schiebetore verfügen über Sicherheitsfunktionen, und um die Sicherheit zu gewährleisten gibt es Kontaktleisten und Lichtschranken. Häufiger installiert man den elektrischen Antrieb bei Schiebetoren, besonders wenn sie breit und schwer sind und sich auf den Firmengeländen befinden.

Was gehört zu einer Zauntür? Sollte sie integriert oder eher separat sein?

Was gehört zu einer Zauntür? Sollte sie integriert oder eher separat sein?Eine Gartentür wird üblicherweise mit Schloss, Türgriff oder Klinke, Briefkasten, bzw. mit einer integrierter Briefkastenanlage, mit (Video-)Gegensprechanlage oder optional Klingel ausgestattet.

Die Zauntür kann separat und neben dem Tor oder auf der anderen Seite der Zaunanlage platziert werden. Eine Alternative macht die aus, eine integrierte Gartentür zu montieren. Sie kann dann im Fall des Drehtores einen Flügel bilden, und bei Schiebetoren gehört sie zu dem Tor und wird separat geöffnet. Es ist eine platzsparende Lösung.

Beim Zaunaufbau gibt es ein paar Aspekte zu berücksichtigen. Die rechtlichen Aspekte machen eine Frage aus, darüber hinaus wählt man ein entsprechendes Material, woraus der Zaun ausgeführt wird. Es hängt vom Geschmack und von finanzieller Lage ab. Zusätzlich kann man einen Sichtschutz montieren. Nicht ohne Bedeutung ist das Tor und die Gartentür, die zusammen mit den Zaunfeldern ein einheitliches Bild schaffen.

Brauchen Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot?