Anbaubalkons Stahlbalkons

Anbaubalkons von JANMET eignen sich perfekt für einen nachträglichen Einbau und können sowohl bei Neubau- als auch bei Altbau-Gebäuden installiert werden. Unsere Stahlbalkons sind feuerverzinkt und nach Wunsch pulverlackiert.

Anbaubalkon - Stahlbalkon für nachträglichen Einbau
Skizze - Beispiel eines Anbaubalkons

Einsatzbereiche der Anbaubalkons - Stahlbalkons

Für Einfamilienhäuser

Perfekte Lösung für Einfamilienhäuser ohne Balkons.

Für Mehrfamileinhäuser

Geeignet auch für Wohnblocks und Mehrfamilienhäser.

Freistehend oder hängend

Unsere Anbaubalkons aus Stahl können freistehend oder hängen installiert werden.

Für nachträglichen Anbau

Der Stahlbalkon kann auch nachträglich eingebaut werden.

Für Neubau und Altbau

Der Stahlbalkon eignet sich perfekt für Neubau und Altbau..

Französische Balkons

Erhältlich als schlichte und stilvolle französische Balkons.

Brauchen Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot?

Beispiele für unsere Anbaubalkons und Stahlbalkons

Anbaubalkons und Stahlbalkons - Fragen Sie uns an!

Brauchen Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot?

Anbaubalkons – Einsatzbereiche und Verwendungsmöglichkeiten

Anbaubalkons aus Stahl sind vielfältig einsetzbar. Sie können sowohl bei Neubau- als auch bei Altbau-Gebäuden installiert werden. Unsere Firma fertigt hochwertige Stahlbalkons, die hängend oder freistehend montiert werden können.

Stahlbalkons für Einfamilienhäuser

Stahlbalkons für Einfamilienhäuser sind die am häufigsten gewählte Lösung. Der Stahl wird im Standard feuerverzinkt, wodurch er für Rostfraß nicht anfällig ist. Stahlbalkone sind widerstandsfähig, pflegeleicht, da sie lediglich mit Wasser gereinigt werden müssen sowie langlebig und zu fairen Preisen vorhanden.

Anbaubalkons für Mehrfamilienhäuser

Für Mehrfamilienhäuser setzt man auf mehrere Balkone, die eine gute Stabilität aufweisen müssen. Sie müssen alle Anforderungen und Richtlinien an Balkons erfüllen, damit sie sicher sind. Ein Anbaubalkon wird, im Allgemeinen, ans Haus angebaut. Anbaubalkons haben zwei oder mehr Stützen. Bodenträger werden an der Hauswand mit Stahlankern befestigt. Anbaubalkone kann man ohne weiteres nachrüsten und auf diese Weise die Hausfassade verschönern.

Stahlbalkons freistehend und hängend

Stahlbalkons können sowohl freistehend als auch hängend sein. Ein freistehender Balkon ist eine spannende Lösung, da er leicht angebaut werden kann. Er besteht aus vier Stützen und grenzt an die Wand. Im Fall eines hängenden Balkons hat man mit einer Variante des Kragarmbalkons zu tun. Bei frei hängend montierten Balkonen  verzichtet man auf Stützen. Falls die Beschaffenheit der Fassade es ermöglicht, ist das die bestmögliche Option.

Balkons für nachträglichen Anbau

Alle Balkons eignen sich für den nachträglichen Anbau. Dabei kann man sich sowohl für den freistehenden als auch hängenden, bzw. freitragenden Balkon entscheiden. Nicht zu übersehen ist lediglich, dass der Stahl für Balkone viel höhere Steifigkeit als Aluminium aufweist, aus welchem Grund er für diesen Zweck gewählt wird.

Anbaubalkons für Neubau und Altbau

Anbaubalkons sind ideal sowohl für Alt- als auch Neubau geeignet. Bei alten Mietshäusern sieht man nicht selten Balkone, die die hängende Beschaffenheit aufweisen. Beim Neubau entscheidet man sich in der Regel in der Planungsphase für einen Balkon, doch diese lassen sich leicht anbauen.

Schlichte französische Balkons

Französische Balkons sind schlicht. Es sind bodentiefe Fenster mit Geländern. Der französische Balkon ist eine Augenweide mit modernem Absturzschutz. Diese Balkonart ist lichtspendend, platzsparend und sicher. Er kommt an der Fassade nur dezent zum Vorschein.